(812) 309-78-59
(495) 223-46-76
ÖNORM EN ISO 22007-2:2015-12
Plastics - Determination of thermal conductivity and thermal diffusivity - Part 2: Transient plane heat source (hot disc) method (ISO 22007-2:2015)
Действует
Печатное изданиеПечатная копия
173.63 € (включая НДС 20%)
Разработчик:
Зарубежные/ON
ICS:
83.080.01 Plastics in general / Пластмассы в целом
Описание
This part of ISO 22007 specifies a method for the determination of the thermal conductivity and thermal diffusivity, and hence the specific heat capacity per unit volume of plastics. The experimental arrangement can be designed to match different specimen sizes. Measurements can be made in gaseous and vacuum environments at a range of temperatures and pressures.
This method is suitable for testing homogeneous and isotropic materials, as well as anisotropic materials with a uniaxial structure. The homogeneity of the material extends throughout the specimen and no thermal barriers (except those next to the probe) are present within a range defined by the probing depth(s).
The method is suitable for materials having values of thermal conductivity, lambda , in the approximate range 0,010 W/m/K < lambda < 500 W/m/K, values of thermal diffusivity, alpha, in the range 5 × 10^(-8) m²/s < alpha < 10^(-4) m²/s, and for temperatures, T, in the approximate range 50 K < T < 1 000 K.
The thermal-transport properties of liquids can also be determined, provided care is taken to minimize thermal convection.
Dieser Teil von ISO 22007 legt ein Verfahren zur Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit und Temperaturleitfähigkeit und somit der spezifischen Wärmekapazität je Volumeneinheit von Kunststoffen fest. Die experimentelle Anordnung kann so ausgeführt werden, dass Messungen an Probekörpern verschiedener Größe möglich sind. Die Messungen können in gasförmigen Umgebungen und unter Vakuum bei verschiedenen Temperaturen und verschiedenem Druck durchgeführt werden.
Dieses Verfahren eignet sich für die Prüfung von homogenen und isotropen Materialien sowie von anisotropen Materialien mit einer einachsigen Struktur. Die Homogenität des Materials erstreckt sich über den gesamten Probekörper, und innerhalb des durch die Messtiefe(n) festgelegten Bereichs liegen keine Wärmebarrieren vor (außer in der Nähe der Sonde).
Das Verfahren ist für Materialien geeignet, die Wärmeleitfähigkeitswerte, lambda, im annähernden Bereich 0,010 W/m/K < lambda < 500 W/m/K, Temperaturleitfähigkeitswerte, alpha, im Bereich 5 × 10^(-8) m²/s < alpha < 10^(-4) m²/s aufweisen, sowie für Temperaturen T im annähernden Bereich 50 K < T < 1 000 K.
Die Wärmetransporteigenschaften von Flüssigkeiten können ebenfalls bestimmt werden, vorausgesetzt, dass die Wärmekonvektion auf ein Mindestmaß reduziert wird.
Ключевые слова:
Wärmekapazität, Druck, Kunststoff, Elastomer, Wärmeleitfähigkeit, Temperaturleitfähigkeit, Begriffe, Terminologie, Transientes Flächenquellenverfahren, Flächenquellenverfahren, Hot-Disk-Verfahren, homogenes Material, isotropes Material, anisotropes Material, Wärmetransporteigenschaft, Wärmekonvektion